Fleisch als Teil der Ernährung: Warum Qualität wichtig ist

Fleisch ist ein wertvoller Bestandteil der Nahrung und wird häufig in seiner Notwendigkeit unterschätzt. Fleisch beinhaltet hochwertige Proteine, B-Vitamine, Selen, Eisen und Zink. Fleisch ist ein Resorptionsvermittler.

Das bedeutet, dass Vitamine und Mineralien, die sich in Gemüse befinden, besser vom Körper aufnehmen lassen, als wenn sie ohne Fleisch gegessen werden. Die Verwertung der lebenswichtigen Vitamine und Mineralstoffe läuft dann geregelter ab.

Die Bioverfügbarkeit der Inhaltsstoffe ist bei Fleisch ausgesprochen gut

Zink und Eisen sind zwar auch in Getreide enthalten, dieses enthält aber zusätzlich auch Phytat. Dieses mindert die Aufnahmefähigkeit des menschlichen Körpers, das enthaltene Zink und Eisen aus dem Getreide, gänzlich aufnehmen zu können. Die im Fleisch enthaltenen Vitamine und Mineralien sind für den menschlichen Organismus einfacher aufzunehmen, da die Bioverfügbarkeit besser ist, als in pflanzlichen Nahrungsmitteln. Vitamin B12 ist für die Gesunderhaltung von Körper und Geist von entscheidender Wichtigkeit. Wer nicht ausreichend viel Vitamin B12 zu sich nimmt, kann an Depressionen erkranken. Eine ausreichende Versorgung an Vitamin B12 ist nur möglich, wenn Fleisch auf dem Speiseplan steht.

Selenmangelerscheinungen können verhindert werden

Fleisch enthält bedeutend mehr Selen als Pflanzen, die auf deutschem Boden gewachsen sind. Fleischkonsum schützt daher erfolgreich gegen Selenmangel. Fleisch ist zudem ein wichtiger, Protein- und Eiweißlieferant und kann auch mit kalorienarmer Kost kombiniert werden, was besonders für Sportler wichtig ist.

Fleisch, in Kombination mit Gemüse ist bestens für die Trennkost geeignet. Auf Fleisch sollte bei einer ausgewogenen Ernährung nicht verzichtet werden, allerdings muss Fleisch nicht das Hauptlebensmittel sein, damit der Organismus mit ausreichend vielen Vitaminen und Mineralien versorgt wird.

Auf die Qualität kommt es an

Die Vorteile, die Fleisch in der Ernährung bietet, steht und fällt mit der Qualität. Fleisch ist ein natürliches Lebensmittel, das in seiner Qualität von der Art der Tierhaltung abhängt. Glückliche und gesunde Tiere liefern eine gute Fleischqualität und Tiere, die schlecht gehalten wurden, können keine gute Fleischqualität liefern.

Es ist daher immer wichtig, dass man sich erkundigt, wo das Fleisch herkommt. Der Fleischkauf beim Metzger und Gourmet-Shops des Vertrauens ist dem anonymen Kauf im Supermarkt vorzuziehen. Da Qualität auch bei Fleisch teurer ist als Quantität, sollte sich jeder für die Qualität entscheiden und lieber etwas weniger Fleisch konsumieren, wenn dieses dann hochwertig ist. Qualität wirkt sich dabei nicht nur auf den Geschmack, sondern auch auf Qualität der Inhaltstoffe aus. Besonders hochwertige Proteine aus Gourmet Fleisch sind z.B. nicht denen aus günstigen Supermarkt-Fleisch zu vergleichen.

Bei qualitativ hochwertigem Fleisch ist nicht nur die Sicherheit gegeben, dass die gewünschten Mineralien, Spurenelemente und Vitamine vorhanden sind, sondern auch die nötige Kontrolle der Aufzucht und die Überwachung des Futters. Niemand möchte Fleisch konsumieren, das Medikamentenrückstände beinhaltet und minderwertig produziert wurde. Nicht nur die Qualität des Fleisches leidet unter falscher Zucht, auch der Fleischgeschmack selber.

Foto: © alain wacquier – Fotolia.com

Comments are closed.