Wie kann man sich im Winter gegen eine Grippe schützen?

Der Winter ist in einigen Regionen schon eingetroffen und mit ihm kommt auch in der Regel immer wieder eine neue Grippewelle auf die Menschen zu.

In der heutigen Zeit gibt es viele Möglichkeiten sich vor der Grippe zu schützen – die Grippeimpfung ist eine dieser Möglichkeiten und diese sollten vor allem ältere Menschen bzw. chronisch kranke Personen in Anspruch nehmen.

Zunächst aber eine gute Nachricht: Laut dem Erkältungsatlas von Gelmoyrtol-forte besteht in Deutschland derzeit keine Grippewelle. Die Werte geben an, dass bundesweit eine mittlere Gefahr steht. Einzige Ausnahme ist Schleswig-Holstein, hier ist die Grippegefahr derzeit minimal.

Es ist zudem zwischen Infekt und Grippe zu unterscheiden:

Die meisten bezeichnen einen viralen Infekt als Grippe. Doch egal, um es sich handelt es ist sicherlich lästig und kommt eher ungelegen. Husten, Halsweh, eine verstopfte Nase und starke Kopfschmerzen sind die Anzeichen einer Infektion. Bei einer richtigen Grippe fallen die Symptome etwas heftiger aus.

Die Grippeschutzimpfung wird jedes Jahr neue an die aktuellen Viren angepasst. Weltweit tritt am häufigsten die Influenza-B-Viren auf. Die Grippeschutzimpfung ist somit ein idealer Schutz vor eine eventuellen Grippewelle. Die Impfung hilft jedoch nur bei einer “echten” Grippe bei einer Erkältung schützt auch die Impfung nicht. Zudem gibt es jedoch auch noch die Möglichkeit mit einfachen Tipps und Tricks der Grippewelle zu entgehen. Eine 100%ige Sicherheit gibt es jedoch auch hier nicht.

Natürlich ist in erster Linie wichtig, wie stark das Immunsystem ist. Menschen mit einem starken Immunsystem entgehen in der Regel der Grippewelle. Hier ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung (Obst und Gemüse) ausschlaggebend. Besonders gesund und hilfreich zur Stärkung des Immunsystems ist Brokkoli, Karotte, Kohl, Knoblauch und Spinat. Zudem können auch noch verschiedene Pflanzenpräparate das Immunsystem stärken. Auch regelmäßiger Sport ist hier nicht zu unterschätzen. Hier ein Aufstellung von weiteren Nahrungsmittel, die das Immunstystem stärken.

Außerdem kann mit einfachen Regeln ebenfalls eine Ansteckung vermieden werden. Anhusten oder Anniesen vermeiden und keine Hände schütteln. Auch ein häufigeres Hände waschen sorgt für die Verminderung der Bakterien, denn diese Liegen oft in der Luft oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln. An den Türschnallen oder an den Haltegriffen, hier hilft eine Desinfektion oder das Hände waschen. Das Lüften der Räumlichkeiten ist besonders in der kalten Jahreszeit ebenfalls ehr ratsam. Ein Spaziergang an der frischen Luft stärkt ebenfalls das Immunsystem. Ein Besuch in der Sauna oder im Dampfbad ist besonders im Winter anzuraten und erhöht das Wohlbefinden und das Immunsystem ebenfalls. Zudem kann Stress und zu wenig Schlaf ebenfalls das Risiko einer Ansteckung erhöhen. Ausreichend Schlaf (bei geöffnetem Fenster bzw. Frischluft) sollte besonders im Winter bedacht werden.

Natürlich kann jedem die Erkältung oder die Grippe erwischen obwohl ein starkes Immunsystem vorhanden ist und auch ausreichend Sport betrieben wird. Mit den richtigen Medikamenten ist auch die Erkältung oder Grippe in einigen Tagen gut überstanden. Zudem ist auch die Ruhe sehr wichtig bei einer Erkältung bzw. Grippe. Solange der betroffene nicht wieder gesund ist, sollte dieser die Tage im Bett verbringen und keine deftigen Speisen zu sich nehmen. Früchtetee und Suppe und einige Male kräftig durchlüften sollten rasch die Symptome einer Erkältung lindern.

Foto: © contrastwerkstatt – Fotolia.com

Comments are closed.