Leben Vegetarier wirklich gesünder?

Das Thema um die richtige Ernährung ist unvergänglich. Jeder einzelne Mensch probiert im Laufe seines Lebens unterschiedliche Ernährungsweisen, Diäten und Philosophien aus. Nicht nur aufgrund der schlechten Lebensbedingungen der Tiere entscheiden sich immer mehr Menschen zu veganer Ernährung.

Wurstwaren: die vegetarische Alternative ist klarer Sieger

Frisches Fleisch, das nicht zu Wurstwaren verarbeitet wurde, enthält als einer der Hauptlieferanten wichtiges Eiweiß. Dazu kommen diverse Vitamine und Spurenelemente. Sobald Fleisch zu Wurstwaren verarbeitet wird, gehen die meisten dieser wichtigen Stoffe im Verarbeitungsprozess verloren. Wer vorrangig Wurstwaren wie Salami und Kochwurst verzichtet und gegen frische Aufstriche oder Quark ersetzt, tut seinem Körper in jedem Falle einen Gefallen. Doch auch Vorsicht ist geboten, wenn es um Frischfleisch geht.

Auch wegen der positiven Wirkung auf die Gesundheit und das verbesserte Wohlbefinden entscheiden sich immer mehr Menschen zur fleischlosen Kost. Doch ist das Leben ohne Fleisch tatsächlich gesund oder gesünder? Die Antwort heißt klar: Ja – sofern der junge Vegetarier dafür sorgt, dass der Körper täglich alle notwendigen Stoffe zur Gesunderhaltung erhält.

Fleisch gezielt durch pflanzliche Werte ersetzen

Denn besonders junge Leute verzichten oft auf den Fleischgenuss, um das eigene Körpergewicht zu halten oder zu reduzieren. Damit es nicht zu Mangelerscheinungen kommt, müssen die fehlenden Proteine in diesem Falle durch pflanzliche ersetzt werden. Pflanzliche Proteine sind in ausreichender Menge vor allem in Hülsenfrüchten wie Erbsen, Humus oder Linsen enthalten. Die verschiedenen Hülsenfrüchte bieten ebenfalls jede Menge Vielfältigkeit für die täglichen Gerichte.

Täglich bewusst vegetarisch gesünder – ja!

Für das Wohlbefinden ist eine fleischlose Ernährung ein nicht zu verachtender Vorteil. Wer bereits für wenige Tage auf Fleisch verzichtet, wird feststellen, mit welcher Leichtigkeit der Körper wahrgenommen wird. Auch die Verdauung verbessert sich zusehends.

Bei der vegetarischen Ernährung geht es also keineswegs darum, Fleisch ersatzlos zu streichen. Vielmehr ist hier ein bewusster Umgang mit der täglichen Nahrung erforderlich, um Proteine aber auch Mineralien wie Magnesium und Eisen in die Gerichte zu integrieren. Nur dann, wenn die vegetarische Ernährung alle Vitalstoffe und Spurenelemente langfristig enthält, ist sie für den Einzelnen auch gesund und kann durchaus als vollwertige Nahrung angesehen werden.

Sie haben Lust bekommen sich vegetarisch zu ernähren? Dann finden Sie unter den folgenden Links hilfreiche Einsteiger-Tipps:

Foto: © Minerva Studio – Fotolia.com

Comments are closed.