Fitness zu hause

Mit diesen Geräten ein eigenes Fitnessstudio zu Hause einrichten

Um fit zu werden oder zu bleiben kann man ganz einfach zuhause trainieren. Mit ein paar Geräten und Durchhaltevermögen steht dem heimischen Fitnesstraining nichts entgegen.

Im folgenden Beitrag geht es darum, welche Geräte für das Training geeignet sind und was beim Kauf der Sportgeräte beachtet werden sollte.

Diese Geräte sind geeignet

Zum effektiven Training werden nicht viele Geräte benötigt. Ein Ausdauergerät, wie ein Crosstrainer, Kurzhanteln, ein Gymnastikball und eine Gymnastikmatte sind ausreichend. Ein Multifunktionstrainer ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, um den gesamten Körper zu trainieren.

Zur Grundausstauung für das heimische Fitnessstudio gehören:

  • Ein Ausdauergerät, wie ein Fahrrad-Ergometer oder ein Crosstrainer
  • Eine Gymnastikmatte
  • Ein Gymnastikball
  • Kurzhanteln mit verschiedenen Gewichten
  • Ein Gymnastikband

Das Ausdauergerät

Zum Ausdauertraining und zum Aufwärmen ist der Crosstrainer oder auch der Ergometer eine gute Wahl. Hier sollte unbedingt auf eine gute Qualität geachtet werden. Günstige Geräte sind nicht zwangsläufig schlechter als teurere, deshalb sollte vor dem Kauf auf die Stabilität und eine geprüfte Sicherheit geachtet werden. Die meisten Sportgeräte haben dieses Siegel und sind bei richtiger Benutzung genauso sicher wie teure Geräte. Am besten wird das Gerät vor dem Kauf ausprobiert, um heraus zu finden, ob man damit längere Zeit trainieren kann. Für das Training zuhause kann also mit gutem Gewissen auch auf Sportgeräte aus Discountern zurückgegriffen werden.

Die Gymnastikmatte

Auch hier gilt, der Preis ist nicht immer ausschlaggebend. Matten aus den Discountern sind in der Regel genauso gut wie teure, für das Training zuhause sind sie deshalb völlig ausreichend. Bei der Wahl der Matte sollte auf eine rutschfeste Rückseite und Vorderseite geachtet werden.

Der Gymnastikball

Mit dem Ball lassen sich sehr viele Übungen, vor allen Rückenübungen durchführen, er kann außerdem auch zum aktiven Sitzen genutzt werden. Der Gymnastikball sollte auf jeden Fall für die Körpergröße geeignet sein. Günstige Bälle sind meist genauso gut wie teure, vor dem Kauf sollte auf die Qualität des Gummis geachtet werden. Auch hier gibt das TÜV-Siegel Sicherheit.

Die Kurzhanteln

Sie sind ein Allround-Trainingsgerät und vielseitig einsetzbar. Kurzhanteln mit einem Gewicht von drei bis fünf Kilogramm sind ideal, um viele Übungen absolvieren zu können. Beim Kauf sollte auf einen rutschfesten Griff geachtet werden, damit die Kurzhanteln bei feuchten Händen nicht aus den Händen rutschen. Hier können Angebote aus den gängigen Discountern genutzt werden.

Das Gymnastikband

Mit dem Gymnastikband sind ebenfalls viele Übungsvariationen möglich. Beim Kauf sollte auf eine absolut reißfeste Qualität geachtet werden. Günstige Bänder sind meist genauso gut und qualitativ hochwertig, wie teurere Modelle. Gymnastikringe sind ebenfalls eine gute Wahl, auch hier sollte auf die Qualität geachtet werden.

Die Ausstattung muss nicht teuer sein!

Die Geräte für das heimische Fitnesstraining müssen nicht teuer sein, die Sportgeräte aus Discountern, wie Lidl, können gerade für Einsteiger völlig ausreichend sein.
Steigen mit den Trainingserfolgen die Ansprüche, ist es sicherlich sinnvoll nach Geräten für Fortgeschrittene Ausschau zu halten.

Beim Kauf sollte aber unbedingt auf ein bestehendes GS oder TÜV-Siegel geachtet werden, auch die Stabilität ist wichtig. Geräte die instabil wirken, sollten nicht genutzt werden.

Foto: © Dangubic – Fotolia.com