Wandern – die richtigen Strecken für Anfänger

Bewegung in der freien Natur macht körperlich fit: Wandern stärkt Herz und Kreislauf, regt das Immunsystem und den Stoffwechsel an und kräftigt die Muskulatur und Gelenke. Aber Wandern ist noch mehr als reines Gehen. Es ist Balsam für die Seele, baut Stress ab und lindert Depressionen.

Der Anfang ist nicht immer schwer

Wandern hat eine niedrige Einstiegsbarriere und es bedarf keiner aufwendigen Ausrüstung. Deshalb ist es die ideale Sportart für Jung und Alt, Singles oder ganzen Familien. Wer alleine losgeht, sollte eine Wanderkarte lesen können oder sich einen der vielen zertifizierten Wanderwege aussuchen. Sie haben den Vorteil, dass der Weg wirklich lückenlos vom Start bis zum Ziel einheitlich markiert ist. In nahezu jedem größeren Ort gibt es Vereine oder Gruppen, die sich über Zuwachs freuen. Geführte Wanderungen haben häufig besondere Themen als Inhalte, um die örtliche Region mit ihrer Flora und Fauna besser kennenzulernen.

Kürzere Strecken mit wenig Steigung

Die Liste der berühmten Wanderwege ist lang. Doch wer gerade erst anfängt, sollte sich nicht zu viel vornehmen. Kurze Wanderungen im Halbtagesformat direkt vor der eigenen Haustüre oder der unmittelbaren Umgebung sind ideal, um erste Eindrücke zu gewinnen. Schon auf kurzen Distanzen lässt sich ausloten, ob das Wandern überhaupt Spaß macht und ob auch wirklich alles klappt. Relativ flache Strecken von vier bis sechs Kilometern sind auch problemlos von völlig untrainierten Wanderern zu bewältigen.

Einfache, aber effektive Ausrüstung

  • festes Schuhwerk und Sportsocken
  • Getränke und Obst
  • Blasenpflaster
  • Rucksack
  • Shirt und Jacke
  • leichte Hose

Je nach Witterungsverhältnissen ist natürlich auch ein dicker Pullover angebracht. Wichtig ist vor allem, die Füße vor Blasen zu schützen. Deshalb sollten niemals völlig neue Schuhe für die Wanderungen angezogen werden. Mindestens genauso wichtig sind die Sportsocken. Spezielle Wandersocken, wie Sportsocken von Falke, gehören unbedingt zu einer guten Ausrüstung. Sportsocken sind mit Verstärkungen und Dämpfungspolstern ausgestattet, die dem Fuß beim Wandern deutlich mehr Komfort und Schutz bieten als normale Strümpfe.

Wanderregionen für Anfänger

Nach wie vor sind die Mittelgebirge und das Alpenvorland die beliebtesten Wanderregionen Deutschlands. Aber auch der Norden und der Osten holen auf. Quer durch die Lüneburger Heide von Celle Richtung Hamburg zieht sich einer der schönsten Wanderwege Deutschlands: der Heidschnuckenweg. Wenn hier im August die Heide blüht, hat der Wanderer einen wunderbaren Blick auf das ausgedehnte Blütenmeer.
Aber auch im Frühjahr, wenn die Natur erwacht, oder im Winter, wenn sich mystische Nebel aus den Heideflächen erheben, finden Wanderer hier erholsame Ruhe. Die Streckenauswahl kann nach Belieben und Kondition erfolgen. Die nur leicht hügelige Landschaft macht das Wandern gerade für Anfänger ideal. Unser Tipp für Sie ist ein Wanderurlaub auf an der Ostseeküste.

Foto: © Francesco83 – Fotolia.com

Comments are closed.