Schmerzen in den Brustwarzen beim Mann: Mögliche Ursachen?

Über Brustwarzenschmerzen können nicht nur Frauen klagen, sondern auch Männer. Der Grund dafür können scheuernde Textilen sein, aber auch Veränderungen des Brustgewebes. Sie können Schmerzen hervorrufen.

Das weibliche Hormon Östrogen kann ebenfalls verantwortlich für die Schmerzen sein.

Brustwarzenschmerzen sollten untersucht werden

Auslöser für eine überschüssige Produktion weiblicher Hormone können unterschiedliche Erkrankungen sein wie zum Beispiel:

  • Hodenerkrankungen
  • Nierenprobleme
  • Lebererkrankungen
  • Medikamente
  • Gynäkomastie (Mehr Infos)

Können textile Ursachen ausgeschlossen werden, sollte ein Facharzt aufgesucht werden, der sich diesem Problem kompetent annehmen kann. Gynäkomastien sind Hormon Schwankungen, die Männer ebenso betreffen können. Normalerweise ist diese Hormonschwankung bei Jugendlichen sehr oft der Fall, wenn sie in der Pubertät sind und die Brustvergrößerung bildet sich wieder von alleine zurück. Man sollte aber eine psychische Reaktion nicht unterschätzen und ein Gespräch mit dem Arzt seines Vertrauens führen.

Eine ganz andere Diagnose

Eine sehr seltene Diagnose, aber doch eine, welche vorkommen kann, ist Brustkrebs und das ist oder kann ein Zeichen bei schmerzenden Brustwarzen sein. Aus diesem Grund sollten Brustschmerzen oder Schmerzen in den Brustwarzen sehr ernst genommen werden, auch wenn die landläufige Meinung darüber sehr geteilt ist. Wenn sich die Symptome nicht geben, sollte man sich umgehend an einen Arzt wenden. Wenn man keinen Arzt aufsucht, dann können sich die Folgen als sehr fatal aufzeigen. Im Fall von Brustkrebs ist eine schnelle Handlung von Nöten.

Weitere Möglichkeiten sind:

  • Textile Ursachen

Hormonelle Ursachen wie:

  • Hormonelle Schwankungen in der Pubertät
  • Hormonelle Probleme nach Einnahme von Medikamenten
  • Hormonelle Schwankungen die von einer Erkrankung herrühren
  • Gynäkomastie

Auch Sex kann Schmerzen hervorrufen

Übererregbarkeit kann ebenso ein Grund für Brustwarzenschmerzen sein. Das beginnt meistens schon beim Geschlechtsverkehr. Die Brustwarze ist durch die Erregung im höchsten Maße angeschwollen und braucht bis zu drei Tagen, um sich wieder zu normalisieren. Sie muss sich beruhigen können und sollte mit kalten Tüchern gekühlt werden. Es sollte vermieden werden, dass Kleidung reiben kann. Abkleben mit einem Pflaster zum Beispiel kann da Abhilfe schaffen. Aber auch Kälteeinwirkungen können ein möglicher Grund sein.

Wenn gar nichts hilft dann ist der Weg zum Arzt wichtig

Wenn “Mann” alles ausprobiert hat und die Schmerzen nicht von alleine gehen, sollte nach einer Woche ein Arzt aufgesucht werden. Ein Hormon Test kann die Ursache klären und für Abhilfe sorgen. Auf jeden Fall weiß man dann ganz genau was passiert ist und kann die Symptome lindern oder durch eine Behandlung ganz verschwinden lassen. Auf jeden Fall muss es nicht unbedingt etwas Schlimmes sein.

Foto: © underdogstudios – Fotolia.com

Comments are closed.