Obst oder Gemüse: Was ist wirklich gesünder?

Obst und Gemüse spielen in der heutigen Ernährung leider eine immer weiter untergeordnete Rolle. Die Mengen, die der Körper für die Versorgung mit Nährstoffen bräuchte, werden nur noch sehr selten gegessen. In den Zeiten von Fastfood, Convenience Produkten und Stress bekommt der Körper immer weniger Vitalstoffe. Die Regel der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) 5 mal täglich Obst und Gemüse zu essen ist nach wie vor aktuell. Sich daran zu halten ist im normalen Alltag manchmal nicht einfach.

Entweder Obst…

Die meisten Obstsorten verfügen über eigenen Fruchtzucker. In Weintrauben und Bananen ist davon recht viel enthalten. Äpfel zum Beispiel enthalten viele Vitamine und Nährstoffe, so dass sie einmal täglich verzehrt werden können. Gleichzeitig machen sie satt, da nach dem Kauen ein Gel im Magen entsteht, welches sättigend wirkt.
Der Vorteil bei Obst ist ganz klar, dass es immer roh verzehrt werden kann. Der unvergleichlich leckere Genuss von Erdbeeren oder das Aroma von Heidelbeeren im Mund – Obst schmeckt einfach lecker.
Ananas hilft beim Entwässern und schmeckt fruchtig bis exotisch; sie wird gerne gegessen.

… oder Gemüse

Gemüse enthält ebenfalls Vitamine und Mineralstoffe, schmeckt aber meistens nicht süß, sondern eher frisch, herzhaft oder, wie beim Rettich, auch mal scharf. Gemüse kann nicht immer roh gegessen werden. Bei Kartoffeln würde dies sogar eine leichte Lebensmittelvergiftung auslösen. Andere Gemüsesorten schmecken oft nur gegart wie Weißkohl oder Spinat. Gemüse hat weniger Zucker als Obst und treibt daher den Insulinspiegel nicht in die Höhe. Gemüse ist somit für Diabetiker und Abnehmwillige bevorzugt zu verzehren.

Was nun bevorzugt essen?

Generell sollten Obst und Gemüse etwa in einem Verhältnis 1:1 gegessen werden. Beide bringen Vitamine und Mineralstoffe mit und sorgen dafür, dass der Stoffwechsel und das Immunsystem perfekt arbeiten können. Durch die ausgelaugten Böden ist es manchmal dennoch nicht möglich, den Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen zu decken. Hier gilt: möglichst viel frisches Obst und Gemüse verzehren und so oft wie möglich daran denken, täglich oder mehrmals wöchentlich kleine Portionen zu essen.

Foto: © jamenpercy – Fotolia.com

Comments are closed.