Kreislaufprobleme Sport

Kreislaufprobleme bei körperlicher Anstrengung: Was tun?

Bei Problemen mit dem Kreislauf geht es um das gesamte Kreislaufsystem. Dieses besteht im menschlichen Organismus aus dem Herzen und den Blutgefäßen. Dies versorgt den Körper mit Blut und transportiert Blut, Sauerstoff und notwendige Nährstoffe.

Wie wirkt sich ein Kreislaufproblem bei körperlicher Anstrengung aus?

Das Herz schlägt dabei im Allgemeinen etwa 100.000 Mal am Tag um die lebensnotwendigen Nährstoffe zu ihrem Ziel zu bringen. Ein im Gleichgewicht befindlicher Kreislauf drückt sich durch einen physiologischen Blutdruck aus, der etwa um die 120/60 mmHg liegen sollte. Kreislaufbeschwerden oder auch Kreislaufprobleme zeigen sich überwiegend durch einen geringeren Blutdruck und einer Kreislaufschwäche an. Dies kann unterschiedliche Ursachen haben, darunter körperliche Anstrengungen, die sich bereits nach kurzer Zeit negativ auswirken. Der Blutdruck wird gesenkt und die typischen Anzeichen eines Kreislaufproblems machen sich bemerkbar.

Schwindel bis hin zum „Sternesehen“, Abgeschlagenheit, Leistungsabfall, Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen sind die Folge. Eine untrügliche Müdigkeit, Reizbarkeit, Erschöpfung und innere Unruhe macht sich breit mit blasser Haut, kalten Füßen und Händen. Die Betroffenen fühlen sich schon beim Aufstehen unwohl und haben das Gefühl, erschöpft und abgespannt zu sein.

Ärztlicher Rat notwendig

Die durch körperliche Anstrengungen ausgelösten Probleme mit dem Kreislauf sind meist nur von kurzer Dauer. Dabei können regelmäßig wiederkehrende oder auch lang anhaltende Kreislaufstörungen Anzeichen von Erkrankungen sein. Da können viele Faktoren als Auslöser infrage kommen und es sollte grundsätzlich durch einen Arzt abgeklärt werden. Es gibt einige Verfahren, die für akute Kreislaufbeschwerden geeignet sind. Zuerst sollte überprüft werden ob es sich um Nebenwirkungen von Medikamenten handelt auch sollten andere Ursachen geprüft werden. Wenn diese ausgeschlossen werden können, bieten Naturheilverfahren und Hausmittel gute Möglichkeiten.

Atemtherapie kann gute Hilfe bringen

Es gibt viele Menschen die atmen sehr flach und füllen die Lunge nur mit rund 1 Liter. Die Lunge kann aber bis zu 3 Liter aufnehmen. Eine Atemtherapie kann Hilfe bringen. Also richtig tief durchatmen. Dazu setzt man sich aufrecht hin, die Füße fest auf dem Boden. Nun in dieser entspannten Haltung tief einatmen, die Luft kurz anhalten und vernehmbar ausatmen. Mit der Bauchmuskulatur die Restluft aus den Lungen pressen. Das Ausatmen ist sehr wichtig, das Einatmen geht von selbst. Diese Atemübungen 10 Mal hintereinander machen zwei Mal am Tag.

Weitere Artikel zu Kreislaufproblemen in Anlehnung zur aktuellen Hitzewelle:

  • (T-Online.de) „Kreislaufprobleme bei Hitze: Das können Sie tun„: zum Artikel
  • (Focus.de) „Die Mega-Hitze schwächt den Kreislauf„: zum Artikel
  • (Augsburger-Allgemeine.de) „Die Hitze belastet den Kreislauf – so schützen Sie sich„: zum Artikel