Ein hoher Ruhepuls? Mögliche Ursachen und Auswirkungen

Für viele Menschen ist ein zu hoher Puls bereits ein Anlass zur Sorge. Doch ist ein erhöhter Wert bereits ein Anzeichen für eine Erkrankung vom Herz-Kreislauf-System? Und welche Ursachen hat ein zu hoher Ruhepuls?

Grundsätzlich haben Erwachsene einen Pulsschlag von 60 bis 80 Schlägen pro Minute. Säuglinge haben einen höheren Pulsschlag der zwischen 120 und 130 Schlägen pro Minute liegt. Und Kleinkinder haben einen Ruhepuls von 100 Schlägen und Jugendliche von 85 Schlägen pro Minute.

Bei älteren Menschen ist wiederum ein Ruhepuls von 90 Schlägen pro Minute normal. Bei physischer Belastung in ein hoher Puls kein Anlass zur Sorge, denn beim Sport oder beim Treppensteigen ist die Herzfrequenz erhöht. Wer allerdings unter zu einem hohen Ruhepuls leidet, bei dem kann das ein Anzeichen für eine ernsthafte Erkrankung sein. Grundsätzlich sollte der Ruhepuls bei einem Erwachsenen zwischen 60 und 80 Schlägen pro Minute liegen.

Die Ursachen

Für einen hohen Puls gibt es viele Ursachen. Meist handelt es sich dabei um eine Herz-Kreislauf-Erkrankung. Auch eine Erkrankung der Schilddrüse, zum Beispiel eine Schilddrüsenüberfunktion, kann zu einem hohen Puls, einer hohen Herzfrequenz und Herzrhythmusstörungen führen. Auch Bluthochdruck kann zu einem hohen Wer führen. Psychische Probleme wie Stress auf der Arbeit oder finanzielle Not können auch dafür sorgen, dass der Puls sich im Ruhezustand nicht normalisiert. Wer abends im Bett Probleme damit hat abzuschalten, der kommt natürlich nicht zur Ruhe. Die Folge ist hier ein unruhiger Schlaf, Schlafstörungen und demzufolge auch eine erhöhte Pulsfrequenz. Ein hoher Puls kann auch die Nebenwirkung von Medikamenten sein. Auch Kaffee, Alkohol und Nikotin können die Pulsfrequenz negativ beeinflussen.

WICHTIGER HINWEIS: Die Ursachen sollte unbedingt mit einem Arzt abgeklärt werden, damit ernsthafte Erkrankungen ausgeschlossen und behandelt werden können.

Hoher Ruhepuls kann das Herz belasten

Wenn der Ruhepuls auffällig hoch ist, dann sollte das umgehend behandelt werden. Denn er kann dazu führen, dass die Gefäße und das Herz beschädigt werden. Und wenn der Puls im Ruhezustand sehr hoch ist, bei dem besteht sogar ein akutes Infarktrisiko.

Die Behandlung bei hohen Ruhepuls

Die richtige Behandlung ist nicht nur notwendig, sie kann im Notfall sogar Leben retten. Mit einem ständig hohen Ruhepuls sollte man grundsätzlich nicht spaßen. Hier sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, damit die Ursachen dafür gefunden werden können. Meist wird zunächst ein EKG durchgeführt, der Aufschluss über den Pulsschlag und die Herzfrequenz gibt. Auch Herzstolpern, Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen können durch ein EKG erkannt werden.

Foto: © peshkova – Fotolia.com

Comments are closed.