Ab wie viel Jahren ist es unbedenktlich sich vegan zu ernähren?

Die Zahl der Veganer steigt und viele Eltern möchten auch ihre Kinder vegan ernähren – doch beeinflusst vegane Ernährung die Entwicklung und Gesundheit von Kindern negativ und ab welchem Alter ist sie empfehlenswert? Grundsätzlich ist vegane Ernährung für Kinder möglich, setzt jedoch umsichtige Ernährungsplanung voraus.

Vegane Ernährung bei Kindern – der Forschungsstand

Die DGB (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) rät von einer veganen Ernährung für Kinder konsequent ab, einige Ernährungswissenschaftler schließen sich dem an. Aktivisten und Organisationen von Tierschützern und Veganern sehen das naturgemäß anders und propagieren eine vegane Ernährung vom Säuglingsalter an. Grundsätzlich gilt: Bei rein veganer Ernährung ohne Zuführung bestimmter Nährstoffe kommt es insbesondere bei Kleinkindern zu geistigen und körperlichen Entwicklungsschäden, die irreversibel sind.

Kinder haben im Vegleich zu Erwachsenen in Relation zu ihrem Körprgewicht einen erhöhten Nährstoffbedarf. Dieser kann durch Nahrungsergänzungsmittel möglicherweise nicht ausreichend gedeckt werden, da die Umsetzung künstlich zugesetzter Nährstoffe weniger effektiv ist. Das minimale Alter, ab dem Kinder vegan ernährt werden können ist also umstritten und lässt sich kaum festlegen – Langzeitstudien gibt es noch nicht. Vorsichtig formuliert ist eine vollkommen bedenkenlose vegane Ernährung etwa ab dem Grundschulalter anzuraten. Bei Untersuchungen britischer Grundschulkinder waren vegan ernährte Kinder zwar statistisch etwas kleiner und leichter, hatten allerdings im Gegensatz zu ihren Altersgenossen keine Probleme mit Übergewicht und ungesunden erhöhten Cholesterinwerten.

Welche Nährstoffe müssen ergänzt werden?

Am wichtigsten sind Nährsoffe, die nur oder insbesondere in tierischen Produkten vorkommen oder die wiederum durch ausreichende Versorgung mit selbigen besser verstoffwechselt werden. Egal welches Alter individuell gewählt wird, sollten bereits während der Stillzeit – sofern die Mutter sich vegan ernährt – zugeführt werden:

  • Vitamin B 12 und B 2
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Eisen
  • Kalzium
  • Vitamin D
  • Jod
  • eventuell Multivitaminpräparate

Entsprechende Nahrungsergänzunsmittel gibt es in jeder Apotheke oder im Drogeriemarkt. Zudem sind einige Produkte – wie Jodsalz – bereits mit Nährstoffen ergänzt. Der Bedarf und die Dosierung wird mit dem Kinderarzt abgesprochen und in regelmäßigen Abständen über ein Blutbild kontrolliert. Zusätzlich ist eine gesunde, vielfältige, bewusste Ernährungsweise wichtig, um alle Bedürfnisse abzudecken.

Kindgerechte Heranführung an vegane Ernährung

Auch wenn das Kind über eine bestimmte Zeit tierische Produkte zu sich nimmt, können diese mit veganem Essen kombiniert oder abgewechselt werden. So gewöhnt sich das Kind bereits früh an klassisch vegane Produkte wie Sojamilch, Tofu und Hülsenfrüchte, die später für eine vielfältige gesunde vegane Ernährung zentral sind. Zudem lohnt sich die frühzeitige Anfrage bei Kindergärten und Schulen, ob dort veganes Essen angeboten wird. Zumindest in größeren Städten wird sich eine entsprechende Einrichtung finden lassen. Bei älteren Kindern ist es wichtig, deren Entscheidungen zu respektieren und sie gegebenenfalls tierische Produkte probieren zu lassen. Doch hier schließt sich die Frage an, ab welchem Alter Kinder selbst über ihre Ernährung bestimmen können.

Foto: © Konstantin Yuganov – Fotolia.com

Comments are closed.