Testosteron natürlich erhöhen: Wie und was beachten?

Testosteron steigern

Das wichtigste Sexualhormon des Mannes ist das Testosteron. Es wird im Hoden gebildet und ist nicht nur für die Sexualität und Fortpflanzung von großer Bedeutung, sondern auch für den Haarwuchs, die Knochendichte und für den Muskelaufbau.

Ab dem dreißigsten Lebensjahr baut der Körper des Mannes langsam das Testosteron ab. Um das körperliche Wohlbefinden zu steigern, sollte jeder Mann jedoch versuchen sein Testosteronhaushalt auf natürliche Art zu steigern. Welche Möglichkeiten gibt es nun, um diese Steigerung zu erreichen.

Lebensstil hat Auswirkungen

Ab Mitte des dreißigsten Lebensjahrs legen die meisten Männer an Gewicht zu. Fett hat dabei die Eigenschaft, dass es männliche Hormone in weibliche umwandelt. Dies bedeutet, je mehr man Gewicht auf die Waage bringt, desto stärker sinkt der Testosteronspiegel. Wenn es einem gelingt die überflüssigen Pfunde loszuwerden, hat dies auch positive Auswirkungen auf das männliche Sexualhormon. Besonders geeignet zum Abnehmen ist dafür ein gezieltes Training mit Gewichten. Wobei Untersuchungen ergeben haben, dass ein kurzes, intensives Training mit schweren Gewichten sich besonders positiv auf die Testosteronproduktion des Körpers auswirkt. Allerdings sollte man nicht ohne Erwärmung der Muskulatur mit dem Intensivtraining beginnen, da ansonsten eine hohe Verletzungsgefahr besteht.

Einfluss durch Ernährung

Auch die Ernährung hat einen großen Einfluss auf die Herausbildung des Sexualhormons. So steigert eine eiweißreiche Kost die Bildung des Testosterons. Ebenfalls wirken sich Hülsenfrüchte und Produkte aus Rohmilch, wie zum Beispiel Käse, Joghurt und Kefir, positiv aus. Diese Nahrungsmittel haben einen hohen Anteil von Zink. Dieses Mineral unterstützt den Muskelaufbau und die Bildung von Testosteron. Dagegen fördert der Verzehr von Sojaprodukten die Bildung von weiblichen Sexualhormonen. Das Testosteron wird im Körper verdrängt. Nahrungsmittel mit einem hohen Zuckergehalt führen zu einer verstärkten Produktion von Insulin. Diese führt jedoch wiederum zu einer Senkung des Testosteronspiegels. Zucker ist in vielen Lebensmitteln versteckt vorhanden. Deshalb sollten Sie genau darauf achten, welche Lebensmittel Sie zu sich nehmen. Eine negative Wirkung auf den männlichen Hormonhaushalt hat auch Alkohol. Dieser behindert den Muskelaufbau des Körpers und dies hat wiederum Auswirkung auf den Testosteronspiegel. Natürlich ist gegen ein gelegentliches Glas Wein oder Bier nichts einzuwenden.

Eine positive Wirkung auf die Steigerung des Testosterons hat das Vitamin D. So erreichen auch übergewichtige Männer durch Zugabe von Vitamin D eine Steigerung ihres Testosteronspiegels. Eine natürliche Vitamin D-Zufuhr bekommt man durch die Bestrahlung mit Sonnenlicht. Ein entspanntes Sonnenbad kann also eine aufbauende Wirkung auf Ihren Testosteronhaushalt haben.

Foto: © CURAphotography – Fotolia.com