Kann man Sonnenbrand über Ernährung vorbeugen?

Bei warmen Temperaturen zieht es Viele nach draußen. Das Sommervergnügen ist allerdings nicht ganz ohne – bei unzureichendem Schutz vor UV-Strahlung bekommt man schnell einen Sonnenbrand. Durch die richtige Ernährung lässt sich der hauteigene Sonnenschutz erhöhen.

Vitamine gegen den Sonnenbrand

Das sommerliche Strand- oder Picknickvergnügen kann durch einen Sonnenbrand am Abend erheblich gehemmt werden, ganz abgesehen von den möglichen langfristigen Hautschäden, die entstehen können. Zum Glück gibt es neben Lotionen und Cremes zum äußeren Schutz auch eine Möglichkeit, die Widerstandsfähigkeit der Haut von innen zu stärken.

In verschiedenen Obstsorten sind Vitamine enthalten, die den Aufbau und Schutz der Haut fördern und stärken können. Dazu zählen zum Beispiel die Vitamine C und E sowie Lycopin und Beta-Carotin. Sie sollen für ein schöneres Hautbild sorgen und zudem helfen, den natürlichen Sonnenschutz der Haut zu verbessern. Damit sie die Haut wirklich schützen und unterstützen können, sollten sie über mehrere Wochen und zusammen zugeführt werden.

Diese Vitamine und Carotinoide findet man in verschiedenen pflanzlichen Nahrungsmitteln. Orangen und andere Zitrusfrüchte, Paprika und Kiwis sind für ihren Vitamin C-Gehalt bekannt, Vitamin E findet sich in Kürbisfleisch, Spinat, Sojabohnen und roter oder gelber Paprika. Lycopin ist vor allem in Wassermelonen und gekochten Tomaten enthalten, Beta-Carotin in gelben und roten Obst- und Gemüsesorten, beispielsweise in Karotten. Welche Gerichte aus diesen Nahrungsmitteln gut zubereitet werden können und was es sonst noch für passendes Obst und Gemüse gibt, ist im Zeitalter des Internets schnell herauszufinden und so steht einer Ernährung, die den natürlichen Sonnenschutz fördert, nichts mehr im Wege.

Unbedingt beachten – Ernährung alleine reicht nicht!

So gesund man sich auch ernährt und so viel Vitamin C und E oder Beta-Carotin man einnimmt, eines darf niemals vergessen werden: Diese Maßnahme ist nur als Unterstützung geeignet und ersetzt in keinem Falle einen ausreichenden Sonnenschutz durch Cremes und Lotionen. Vor allem im Sommer bei starker Sonne oder auch im Urlaub in heißen Ländern darf unter keinen Umständen auf Sonnenschutz von außen verzichtet werden, sonst ist ein schmerzhafter Sonnenbrand vorprogrammiert. Wer durch passende Ernährung und die richtigen Sonnenschutzcremes abgesichert ist, kann dagegen ganz ungehemmt den Sommer genießen.

Foto: © 12_tribes – Fotolia.com

Comments are closed.