Magnesiummangel: Ursachen und Symptome

Magnesium, ein wichtiges Element für den Körper. Fehlt dieses Element, kann es zu spürbaren Symptomen kommen, die bis hin zu Depressionen reichen. Daher sollte schon bei geringem Verdacht eines Mangels, der Magnesiumhaushalt kontrolliert werden.

Die Funktion von Magnesium im Körper

Magnesium unterstützt viele Bereiche im Körper, so ist das Mineral für die Funktion der Muskulatur und des Herzmuskels zuständig, gleichzeitig unterstützt Magnesium die Verbrennung von Fetten und Kohlenhydraten und hilft beim Aufbau von Eiweißen und der DNA.

Mögliche Ursachen von Magnesiummangel

Am häufigsten ist die Ernährung für einen Mangel an Magnesium ausschlaggebend. Magnesium kann nur durch die Ernährung oder gezielt durch Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden. Einseitige Kost und Diäten vermindern eine ausreichende Aufnahme.

Der normale Bedarf Tagesbedarf liegt bei 300 – 350 Milligramm Magnesium pro Tag.

Wenn der Körper mehr Magnesium braucht

Etwaige Lebensumstände beeinflussen den Tagesbedarf an Magnesium. Daher benötigt der Körper in besonderen Lebensphasen mehr Magnesium. Diese Lebensphasen können sein:

  • Wachstum
  • Schwangerschaft
  • Stress
  • Psychische Belastungen
  • Ausgiebiger Sport

Wird in solchen Zeiten nicht für eine ausreichende Zufuhr von Magnesium gesorgt, kann sich schnell ein Magnesiummangel einstellen.

Weitere Ursachen eines Mangels

Abgesehen von der Ernährung, können auch Erkrankungen im Magen-Darm-Trakt eine Ursache für einen Magnesiummangel sein. Durchfälle und Erbrechen, die über einen längeren Zeitraum anhalten beeinflussen den Magnesiumhaushalt. Ebenso führt ein erhöhter Alkoholkonsum zu einem Magnesiummangel.

Magnesiummangel und Symptome

Bei einem Magnesiummangel treten mehrere Symptome gleichzeitig in Erscheinung. Da Magnesium für viele Zellen und Bereiche im Körper wichtig ist, können die Symptome aus ebenso unterschiedlichen Bereichen kommen. Von leichtem Schwindel, bis hin zu starken Herzrhythmusstörungen sind die Symptome nicht immer leicht zu deuten.

Zu diesen Symptomen können zählen:

  • Schwindel
  • Müdigkeit
  • Muskelkrämpfe
  • Antriebslosigkeit
  • Innere Unruhe
  • Grübeleien
  • Übelkeit
  • Beschwerden des Magen-Darm-Trakt
  • Verstopfung und Durchfall im Wechsel
  • Kalte Füße
  • Kopfschmerzen
  • Reizbarkeit
  • Geräuschempfindlichkeit
  • Muskelzucken
  • Herzjagen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Starkes Herzklopfen
  • Durchblutungsstörungen
  • Rückenschmerzen
  • Ein höheres Bedürfnis an Schlaf
  • Brüchige Fingernägel
  • Missempfindungen wie: Kribbeln oder taubes Gefühl
  • Erschöpfung
  • Energielosigkeit

Die Liste der Symptome ist lang, dabei sind die ersten Anzeichen eines Magnesiummangels oft nicht zu erkennen, da sie mit leichtem Schwindel und allgemeiner Müdigkeit einhergehen, die oft auf gewisse Phasen geschoben werden.Zu den Schwerwiegenden Symptomen zählen Missempfindungen und Muskelkrämpfe.

Comments are closed.