Koffein als Antrieb? Wie Kaffee uns durch den Alltag bringt

Kaffee im Büro

Kaffee ist aus den Deutschen Büros nicht mehr wegzudenken, denn dort stellt er das absolute Grundnahrungsmittel dar. Aber auch zu Hause wird seine Wirkung geschätzt.

Sogar Sportler schwören auf das schwarze Getränk, das mittlerweile fest zum Alltag dazu gehört. Auch die verschiedenen Kaffeevariationen sorgen dafür, dass Kaffee sehr beliebt ist. Viele Menschen können sich ein Frühstück ohne Kaffee kaum vorstellen. Kaffee kann die Leistungsfähigkeit beeinflussen, denn nach seinem Genuss fühlen sich viele Menschen nicht nur wacher, sondern auch fitter. Wie kommt es dazu?

In Kaffee ist Koffein enthalten, welches in kleinen Dosen eine stimulierende Wirkung hat, auch auf die Psyche. Antrieb und Konzentration steigen, während Ermüdungserscheinungen fast wie von selbst verschwinden. Kleine Mengen an Koffein wirken also anregend, größere Mengen jedoch können zu Erregungszuständen führen. Die physische Wirkung des Koffeins beeinflusst das zentrale Nervensystem, wodurch die Kontraktionskraft des Herzens erhöht und der Pulsschlag verstärkt wird. Auch die Darmtätigkeit wird angeregt.

Kaffee steigert die Leistungsfähigkeit

Unmittelbar nach dem Genuss von Kaffee wirkt sich das Koffein auf die Leistungsfähigkeit aus. Herkömmlicher Filterkaffee kann sogar den Aufbau der Muskulatur fördern. Wer regelmäßig Kaffee konsumiert, senkt auch das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Studien besagen auch, dass das Risiko an Alzheimer oder Parkinson zu erkranken, ebenfalls vermindert wird. Zudem soll Kaffee dabei behilflich sein, das Körpergewicht kontrollieren zu können. Beim Krafttraining kann der vorherige Genuss von zwei Tassen Kaffee dafür sorgen, dass die Muskeln verstärkte Leistungen erbringen. Erwiesen ist außerdem, dass Kaffee die körperliche Leistungsfähigkeit um etwa drei Prozent verbessern kann.

Kaffee – ein guter Begleiter im Alltag

Kaffee kann also nicht nur die Konzentration, sondern auch die Motivation maximieren. Auch die Leistungsfähigkeit steigt durch Kaffee an. Das Zentrum dieser erhöhten Leistung liegt im menschlichen Gehirn, denn es kontrolliert und koordiniert sämtliche Bewegungen und sorgt für ausgeglichene Körperfunktionen. Des weiteren steuert das Gehirn die kognitiven Funktionen, beispielsweise unsere Sprache oder das Gedächtnis. Das Gehirn verbraucht etwa 20% der Energie, die dem Körper mit der Nahrung zugeführt wird. Zusätzlich hat es einen hohen Bedarf an Sauerstoff. Damit hat das Gehirn sehr wichtige Auswirkungen auf die kognitiven Fähigkeiten des Menschen. Dazu muss es richtig funktionieren und benötigt deshalb die geeignete Nahrung. Hierbei spielt der Kaffee eine spezielle Rolle, denn er wirkt wie ein Fitmacher auf das menschliche Gehirn, weil er ihm ein kurzfristiges Adrenalinhoch verschafft. Dieser kurzzeitige Effekt lässt sich für viele Arbeiten, sportliche Tätigkeiten oder zu mehr Motivation nutzen. Für viele Menschen ist Kaffee daher ein unverzichtbarer Begleiter, der sie bei der Bewältigung des Alltags unterstützt.
Wie allgegenwertig Kaffee nicht nur in unsere Freizeit sonder auch in der Arbeitswelt ist, wird daran deutlich, wie selbständlich Kaffe in Meetings oder im Büro angeboten wird. Viele Unternehmen arbeiten mittlerweile mit einem festen Kaffee Partner zusammen, der dafür sorgt das der stetige Kaffeegenuss im Büro nichts unterbrochen wird. Darüber hinaus fördert der Genuss von Kaffee auch die sozialen Kontakte im Büro, denn viele Kollegen treffen sich in ihrer Pause gerne am Kaffeeautomaten und führen anregende Unterhaltungen.

Foto: © Monkey Business – Fotolia.com