Hausmittel gegen unreine Haut im Gesicht

Ein schönes Gesicht ist Blickfang und macht interessant. Was tun, wenn die Gesichtshaut unrein, großporig oder picklig ist? Chemie – nein danke! Wie wäre es mit wirksamen Hausmitteln für eine schöne Haut?

Schöne Haut kommt von “innen”

Der menschliche Körper ist ein kleines Wunderwerk. Er kann lange Zeit Fehler in der Lebensführung ausgleichen. Ist er überlastet, nimmt der Körper die Haut zu Hilfe, um Stoffe auszuscheiden. Das Ergebnis – unreine Haut.

Milchsauer eingelegtes Gemüse

Sauerkraut, saure Gurken und rote Bete sorgen für eine gesunde Darmflora. Auch jeden Morgen ein Glas Kanne Brottrunk ist sehr wirksam. Vermischt mit etwas Trauben- oder Apfelsaft schmeckt er ausgezeichnet. Ein gesunder Darm ist sehr wichtig für die Ausscheidung von Schadstoffen sowie für die Aufnahme von Vitaminen und Mineralien.

Mariendistel- und Brennesseltee

Mariendistel stärkt die Leber, das wichtigste Entgiftungsorgan im Körper. Brennessel erleichtert dem Körper das Entschlacken und enthält Eisen. Das tägliche Trinken von einigen Tassen Tee aus frischer oder getrockneter Mariendistel und Brennessel stärken die Leber und ihre Entgiftungsfunktion. Damit wird die Haut entlastet.

Gesunde ausgewogene Ernährung

Gesunde Nahrung soll ein ausgewogenes Verhältnis von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen sowie Vitaminen und Mineralien enthalten. Frisch zubereitete Lebensmittel enthalten alle wichtigen Stoffe. Mit dem Verzicht auf industrialisierte Nahrung wird der Körper nicht mit Konservierungsmitteln, Geschmacksverstärkern und Farbstoffen belastet, die das Hautbild verschlechtern können. Schon der Verzicht auf Nuss-Nougat-Cremes, Pommes frites und Margarine bessert die Haut. Das tägliche Trinken von zwei bis drei Litern stillen Wassers hilft nicht nur zur Faltenvorbeugung sondern auch bei unreiner Haut.

Hilfe für die Haut von “außen”

Insbesondere unreine Haut muss regelmäßig und schonend gereinigt werden.

  • Vorbeitung der Reinigung durch Dampfbäder mit Kamille oder Apfelessig. Die Durchblutung wird verbessert, die Poren öffnen sich.
  • Einreiben der Haut mit Zitronensaft und kräftiges Frottieren vor dem Waschen ist hilfreich bei Mitessern.
  • Sehr warme Waschungen mit anschließendem kalten Abspülen.
  • Milch, Buttermilch, Honig, Kartoffelsaft, Apfelessig, Kamillen- oder Schafgarbentee im Waschwasser. Diese Stoffe reinigen, beruhigen und fördern die Hautdurchblutung.
  • Mandelkleie- oder Milch-Salz-Peeling. Peelings tragen trockene Hautschüppchen ab und verbessern die Durchblutung.
  • Gesichtsmasken aus geschrotetem Leinsamen, Naturjoghurt oder Hafermehl und Apfelessig. Sie wirken reinigend und beruhigend.

Entzündungen, Rötungen, Pickel

  • Einreibungen mit Kanne Brottrunk. Verbesserung des Haut-pH-Wertes.
  • Umschläge mit kaltem schwarzem Tee. Beruhigung der Haut.
  • Teebaumöl, Kamillen- oder Ringelblumentee, Propolistinktur, Apfelessig, frischer Knoblauch. Wirken desinfizierend bei Pickeln und Entzündungen.
  • Auflagen mit rohen, frisch gewalkten und leicht erwärmten Kohl- oder Wirsingblättern. Sie haben Beruhigende und klärende Wirkung.

Vorbeugung von Hautunreinheiten

Auf Haut-Makeup sollte verzichtet werden, da es die Poren verstopft. Hautpflegend und schonend sind naturreine Öle wie Sesam-, Argan- oder Mandelöl. Die Haut bleibt weich, klar und geschmeidig, wenn sie ab und zu mit frischem Zitronensaft oder Apfelessig abgerieben wird. Auch Sonnenbäder in Maßen helfen der Haut. Der Körper bildet dann ausreichend Vitamin D.

 

Foto: © danmorgan12 – Fotolia.com

Comments are closed.