Eine Gesichtsmaske selber machen: Wie geht das?

In Drogerien und Apotheken gibt es eine Fülle an verschiedenen und fertig gemischten Gesichtsmasken zu kaufen. Doch ist es viel günstiger, einfacher und frischer, Gesichtsmasken selbst Zuhause herzustellen.

Dazu braucht es nur ein paar wenige Zutaten aus der heimischen Küche…

Die Auswahl der richtigen Zutaten

Bevor eine Gesichtsmaske hergestellt wird, sollten die richtigen Zutaten ausgewählt werden. Wenn es um die Zutaten geht, so gibt es eine ganze Reihe Produkte, die hautfreundlich sind und eine positive Wirkung auf das Hautbild entfalten. Dazu zählen u. a. Obst (Bananen, Papaya, Erdbeeren), Fettfrüchte (Avocado, Kokosnuss), Gemüse (Karotten, Gurken, Tomaten, Kürbis), Öle (Olivenöl, Sesamöl, Nachtkerzenöl), ätherische Öle (Rosenöl, Teebaumöl), Erden (Heilerde, Tonerde, Bentonit), Milchprodukte (Quark, Joghurt, Buttermilch) als auch Eier (vor allem Eigelb).

Zusammenstellen der Zutaten in Abhängigkeit zum Hauttyp

Die Zutaten sollten so ausgewählt werden, dass sie zum jeweiligen Hauttyp passen bzw. den Bedürfnissen der Haut entgegenkommen. Unreine Haut benötigt beispielsweise andere Wirkstoffe als trockene Haut.

Hier einmal einige Zutaten für die jeweiligen Hauttypen:

  • unreine Haut: Erdbeeren, Heilerde, Bentonit, Teebaumöl, Honig
  • fettige Haut: Bananen, Gurken, Tomaten, Buttermilch, Heilerde
  • trockene Haut: Quark, Olivenöl, Nachtkerzenöl, Eigelb, Joghurt
  • sensible Haut: Karotten, Gurken, Papaya, Honig, Rosenöl

Bei der Auswahl der Zutaten sollte darüber hinaus beachtet werden, dass zum Schluss immer eine dickflüssige Konsistenz gegeben ist, die dann auch auf dem Gesicht hält und nicht herunterläuft.

Die eigentliche Herstellung einer Gesichtsmaske

Die Herstellung einer Gesichtsmaske hängt immer von den ausgewählten Zuaten ab. Obst wird generell püriert (weiches Obst wie Bananen kann auch mit einer Gabel zerdrückt werden), Gemüse wird weich gekocht und püriert oder in feine Scheiben geschnitten (Gurken, Tomaten) und flüssige sowie pulverisierte Substanzen werden einfach untergerührt.

Hier einmal die Herstellung einer Karotten-Honig-Maske Schritt für Schritt:

– gebraucht werden: 2 mittelgroße Karotten, 1 EL Honig, 1 EL gutes Olivenöl, 1 halbe Zitrone

  1. Die Karotten werden klein geschnitten und solange gekocht oder gedünstet bis sie weich sind.
  2. Die weich gekochten Karotten werden dann mit einem Stabmixer püriert (ohne das Kochwasser).
  3. In den Karottenbrei werden nun der Honig und das Olivenöl gegeben und untergerührt.
  4. Zuletzt wird die halbe Zitrone ausgepresst und der Zitronensaft wird hinzugefügt.
  5. Die Masse kommt dann für 10 Minuten in den Kühlschrank, um abzukühlen.
  6. In der Zwischenzeit wird das Gesicht mit warmen Wasser gewaschen.
  7. Mit den Händen oder einem kleinen Spatel wird die Gesichtsmaske aufgetragen.
  8. Nach 20 Minuten wird die Maske abgespült und das Gesicht wird mit einer Pflege versehen.

Foto: © Picture-Factory – Fotolia.com

Comments are closed.