Dukan Diät: 4 Phasen zum Wunschgewicht

Abnehmen ohne Hunger oder lästiges Kalorienzählen und sich dabei noch lecker und gesund ernähren – geht das? Die Dukan Diät macht es möglich. 

Man muss nur einige wichtige Regeln beachten und kann sich so über einen effektiven und nachhaltigen Erfolg freuen und das, bei richtiger Durchführung, ganz ohne den gefürchteten JOJO-Effekt.

Was genau ist die Dukan Diät?

Die Diät, die ursprünglich aus Frankreich stammt, wird auch bei uns immer beliebter. Das Prinzip ist im Grunde nicht schwierig. Man setzt bei der Ernährung hauptsächlich auf Proteine, sprich: man nimmt vorwiegend eiweißhaltige Nahrungsmittel zu sich. Fleisch und Fischgerichte, also tierische Eiweiße stehen hierbei im Vordergrund und man darf sich richtig satt essen. Tabu hingegen sind fette und kohlehydratreiche Lebensmittel, wie Getreideprodukte.

Die Dukan Diät funktioniert mit der sogenannten Vier-Phasen-Methode

1. Die Angriffsphase
Während dieser Anfangsphase, die zwischen einen und zehn Tagen dauern kann, dürfen nur Eiweiße zu sich genommen werden. Erlaubt sind alle mageren Fleischsorten, wie Hühnchen, Pute, Rindfleisch, Innereien, Eier oder Fisch. Auch Wild und fettarmes Schweinefleisch, wie magerer Kochschinken, können nach Belieben gegessen werden. Wer sich fleischarm ernähren möchte, der kann auch auf pflanzliches Eiweiß zurückgreifen wie beispielsweise Tofu oder Sojafleisch. Wichtig ist allerdings eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, am besten mindestens zwei Liter täglich. Zusätzlich müssen täglich 1 1/2 Esslöffel Haferkleie zu sich genommen werden. Auch Gewürze und Süßstoffe sind durchaus erlaubt.

2. Die Aufbauphase
Hier darf neben den tierischen Eiweißprodukten an jedem zweiten Tag zusätzlich Gemüse in beliebiger Menge auf den Tisch. Es kann nach Lust und Laune geschlemmt werden, denn fast alle Gemüsesorten sind erlaubt. Tabu sind lediglich Gemüsesorten, die Stärke enthalten. Dazu gehören Kartoffeln, weiße Bohnen, Mais und Erbsen. Die Portion Haferkleie erhöht sich in dieser Phase zudem auf zwei Esslöffel. Diese Phase dauert solange an, bis das persönliche Wunschgewicht erreicht wurde.

3. Die Stabilisierungsphase
Bei dieser Phase gilt es, das Gewicht zu halten, indem weiterhin hauptsächlich die Nahrungsmittel der ersten beiden Phasen zu sich genommen werden. Die gewollte Kostumstellung erlaubt aber nun auch eine Portion Früchte täglich. Obst wie Bananen, Trauben oder Kernobst, Nüsse und Trockenobst sollten wegen der hohen Kalorienzahl jedoch gemieden werden. Außerdem dürfen nun täglich zwei Scheiben Vollkornbrot mit Hartkäse verzehrt werden. Zweimal pro Woche darf sogar ausgiebig geschlemmt werden.

4. Die Erhaltungsphase
Wer lebenslang sein Wunschgewicht halten möchte, der sollte einmal pro Woche einen strengen Protein-Tag einlegen. Dazu täglich drei Esslöffel Haferkleie und 20 Minuten Bewegung und man bleibt dauerhaft schlank.

Weiter Info-Quelle:
Die Dukan Diät: So nahm auch Jennifer Lopez ab => http://www.frauenzimmer.de/cms/diaet-gesund/abnehmen-diaet/dukan-diaet.html

Dukan Diät: 100 Lebensmittel => http://www.bild.de/ratgeber/diaet/diaet/dukan-diaet-essen-sie-was-sie-wollen-von-diesen-lebensmitteln-30156152.bild.html

Die Dukan Diät: Das Schlankheitsgeheimnis der Franzosen [Taschenbuch] => http://www.amazon.de/Die-Dukan-Di%C3%A4t-Schlankheitsgeheimnis-Einzeltitel/dp/3833823712

Foto: © Yuriy Shevtsov – Fotolia.com

Comments are closed.