Schutz für die Haare auch im Winter

Der Schutz und die Pflege der eigenen Haare ist besonders im Winter sehr wichtig. In diesem Artikel erhalten Sie wichtige Hinweise und Tipps, wie sich Ihre Haare gesund durch die kalte Jahreszeit bringen.

Ganz gleich, ob langes oder kurzes Haar, ob glatt oder gewellt – Haare bedürfen zu jeder Jahreszeit einer umfassenden Pflege. Denn nur einer täglichen gezielten “Streichel- bzw. Wirkstoffeinheiten” wird man sich über glänzendes, voluminöses und leicht frisierbares Haar freuen. Wie wichtig es darüber hinaus allerdings ist, gerade auch während der winterlichen Jahreszeit für einen ausreichenden Schutz der Haare zu sorgen, zeigt die Erfahrung immer wieder.

Im Winter muss das Haar – das darf man mit Fug und Recht behaupten – wahrlich eine Menge ertragen. So sind es diesbezüglich keineswegs nur die äußeren Einflüsse, die das einzelne Haar massiv strapazieren können. Sondern auch die falsche Pflege kann dafür verantwortlich sein, dass man es mit Spliss, Haarbruch, Glanzlosigkeit, Mattigkeit, mangelndem Volumen oder schlechter Kämmbarkeit zu tun hat.

Schädigende äußere Einflüsse sind freilich die kalten Temperaturen, die einem Haar durchaus erheblich zu schaffen machen können sowie gleichwohl das “schnelle” Durchbürsten oder das Tragen von Metallklämmerchen.

Durch diese kleinen Styling-Hilfsmittel wird die Kälte noch tiefer ins Haar transportiert, sodass die Strähnen noch leichter brechen und über kurz oder lang unglaublich strapaziert und ungepflegt anmuten. Nicht zuletzt ist es auch die oftmals trockene Heizungsluft im Büro oder daheim, die für Glanzlosigkeit oder Spliss sorgt. Und als sei all dies noch nicht genug, kann auch die kratzige Wollmütze ihr Teil dazu beitragen, dass die Haare schon bald unansehnlich und ungesund anmuten.

Das Haar wird gerade im Winter massiv strapaziert durch:

  • ungewohnte klimatische Verhältnisse (Innen- und Außentemperaturen)
  • trockene Heizungsluft
  • übermäßige mechanische Beanspruchung (durch Mützen, unsachgemäßes Bürsten)
  • falsche Pflegeprodukte

1.000 gute Gründe sprechen also dafür, dass ein umfassender Schutz für die Haare auch im Winter unbedingt gewährleistet sein sollte. Wie sonst könnte man es dem Haupthaar “zumuten”, die Kopfhaut zu protektieren und uns bei den kalten Außentemperaturen zumindest ein wenig Wärme zu schenken? Für so viel Funktionalität, die die Haare ohne Zweifel zu bieten haben, sollten sie vor allem im Winter in besonderem Maße belohnt werden.

Kerastase und eine beeindruckende Produktvielfalt – nicht nur für “Schneehasen”

Angesichts all der zahlreichen Herausforderungen, die das Haar Tag für Tag aufs Neue zu meistern hat, bieten sich die zielgerichteten Pflegeprodukte aus dem Hause Kerastase gerade im Winter an.

So hält die breitgefächerte Produktewelt von Kerastase zum Beispiel hochwertige und individuell wirkende Shampoos, Spülungen, Conditioner oder auch Seren bereit, die eine wahre Erholung für jedes Haar sind. So sind im Kerastase zum Beispiel aus der Reflection Serie Präparate zu nennen, die während des Winters eine besonders lange Farbintensität bei coloriertem Haar ermöglichen – trotz Minusgrade in den Außenbereichen.

Spezielle Nahrungsergänzungsmittel aus der Nutrients-Serie helfen, das Haar von innen zu schützen und zu pflegen. Dass im Winter natürlich auch der Kopfhaut eine gewisse Aufmerksamkeit gewidmet werden sollte, versteht sich. Daher sind die Kerastase Serien Dermo Calm und Specifique nahezu unerlässlich. Idealerweise werden diese Produkte von Kerastase durch Pflege-Highlights von Cristalliste oder Elixir Ultime ergänzt.
All dies ist die beste Kerastase Basis, um die Frisur mit der Couture Styling Serie erstklassig in Szene zu setzen – auch im Winter!

Foto: © solominviktor – Fotolia.com

Comments are closed.