Frau mit Schwangerschaftstest

Wie den Eisprung & fruchtbare Tage berechnen?

Wenn der Kinderwunsch nicht dem Zufall überlassen werden soll ist es ratsam, die fruchtbaren Tage und den Eisprung per Berechnung herauszufinden. Hierfür gibt es unterschiedliche Methoden die in der richtigen Anwendung Kenntnis zu den fruchtbaren Tagen erbringen.

Welche Methode zur Berechnung besonders sicher ist

Den Eisprung mit der Temperaturmethode zu berechnen zählt zu den am häufigsten genutzten Möglichkeiten. Aber auch die Ermittlung des Eisprungs mit dem Kalender ist eine sichere Möglichkeit. Frauen sollten neben der Berechnung auf die Signale ihres Körpers hören und sich an sicht- und spürbaren Details die auf den Eisprung hinweisen orientieren. An der Farbe des Sekrets lassen sich die fruchtbaren Tage auf natürlichem Weg erkennen. Wenige Tage vor dem Eisprung zeigt sich der Ausfluss glasig und sehr dünn. Der Ausfluss mehrt sich und führt bei einigen Frauen zu einem regelrecht nassen Gefühl. Das Milieu ist zu diesem Zeitpunkt ideal für Spermien, sodass sich der Kinderwunsch in diesem Zeitraum besonders sicher realisieren lässt. Da die Temperatur nicht vor, sondern nach dem Eisprung ansteigt, eignet sich die Methode aber nur für Frauen, die langfristig planen und über mehrere Monate ihre Temperatur aufschreiben.

Folgende Möglichkeiten können zur Berechnung der fruchtbaren Tage zur Anwendung kommen:

  • Kontrolle des Sekrets
  • Temperatur messen
  • Hormonspiegel kontrollieren
  • Berechnung mit einem Kalender
  • Online-Rechner, wie z.B. auf frauenzimmer.de und familie.de

Auch eine regelmäßige Periode ist bei der Berechnung der fruchtbaren Tage anhand der Temperatur wichtig. Auch bei innigem Kinderwunsch sollte die Berechnung aber nicht als Grundlage für ausschließlich planmäßige sexuelle Aktivitäten dienen.

Kalender, Thermometer oder Hormonmessgerät?

Die Möglichkeiten zur Eisprung Berechnung präsentieren sich im digitalen Zeitalter in enormer Vielfalt. Ob mit einem speziellen Thermometer oder einem Hormonmessgerät, aber auch mit dem Ovulationstest lässt sich der optimale Zeitpunkt für eine Befruchtung der Eizelle ermitteln. Doch gerade die Vielfalt der angebotenen Möglichkeiten zur Berechnung führt häufig dazu, dass Frauen in der Familienplanung unter Stress geraten. Dieser wirkt sich negativ auf die Befruchtung aus und kann sogar dazu führen, dass trotz Sex vor dem Eisprung aufgrund psychischer Anspannung eine Befruchtung ausbleibt.

Die herkömmlichste Methode ist der Kalender, mit dem sich der Eisprung anhand der Periode und der bekannten Daten ganz einfach und ohne Stress berechnen lässt. Um wirklichen Erfolg in der Realisierung des Kinderwunsches zu haben, spielen Geduld und innere Ruhe eine ebenso wichtige Rolle wie der Sex am richtigen Tag. Trotz verschiedener Methoden zur Berechnung des Eisprungs kann eine konkrete Planung so starken psychischen Druck begünstigen, dass der Körper eine Befruchtung der Eizelle nicht zulassen wird.

Foto: © CandyBox Images – Fotolia.com