Wie Yoga zu Entspannung und Stressabbau führt

Yoga am Meer

Bei Alltagsstress und täglicher Hektik sind Momente rar, in denen wir uns voll und ganz auf uns besinnen können. Yoga als Relikt der indischen Heilkunst versucht diesem Trend entgegenzusteuern. Die ganzheitlichen Übungen sorgen für die Kräftigung unseres Körpers und fördern gleichzeitig das innere Gleichgewicht, wodurch Anspannungen gelöst und Stress abgebaut wird.

Wie kann Yoga Stress abbauen?

Yoga Übungen sind so ausgelegt, dass man gezielte Körperhaltungen einnimmt, während eine bestimmte Atmungstechnik angewandt wird. Die Kombination aus sanfter körperlicher Anstrengung und Meditation, die auf Tiefenatmung sowie Ruhephasen basiert, führt schon nach wenigen Yoga-Sitzungen dazu, dass sowohl körperliche als auch seelische und nervliche Anspannungen gelöst werden.

Das entspannte Gefühl ist trotz Anstrengung während der gesamten Yoga-Session fortwährend präsent und dauert auch nach den Übungen noch an. Denn nach jeder Anspannungsphase sowie am Ende der Session folgt eine Entspannungsphase, das sogenannte Nachspüren. Hier entspannen Sie im Anschluss an eine Übung für einen kurzen Moment in einer beruhigenden Position, um neue Energie in die soeben beanspruchte Körperregion zu senden. Der Körper hat Zeit, zur Ruhe zu kommen, und kann sich entspannen. Auf diese Weise werden Sie lernen, Ihren Körper wieder mehr zu erleben und sich wieder besser auf sich selbst besinnen zu können.
Yoga-Sessions und -Kurse, wie z.B. die von www.yogabasics-kurs.de, sind mittlerweile in ganz Deutschland zu finden. Eine kurze Suche nach „Yoga + ihrem Heimatort“ hilft Ihnen sicherlich den passenden Kurs in Ihrer Gegend zu finden. So kann man z.B. in Chemnitz Yoga machen, aber natürlich auch in Hamburg, München oder in ländlicheren Städten. Durch die steigende Beliebtheit, steigt auch die Verbreitung von Anbietern.

After-Session: Entspannung hält im Alltag vor

Durch das intensive In-sich-Gehen wird beim Yoga eine Tiefenentspannung erzeugt, die Sie auch nach den Übungen noch spüren werden. Nach einiger Zeit werden Sie gelassener mit Ihren alltäglichen Herausforderungen umgehen können. Die neu gewonnene Körperwahrnehmung wird Ihnen dabei helfen, ein Gefühl der Entspanntheit auf natürliche Weise aufbauen zu können. Ihr Körper wird praktisch darauf trainiert, sich zu entspannen. Regelmäßiges Yoga ist daher ein optimaler Ausgleich für Alltagsstress und macht Sie nervlich belastbarer. Somit wirkt Yoga ganz automatisch auch als Vorbeugungsmaßnahme gegen stressbedingte Beschwerden.

Auf die richtige Atmung kommt es an

Ein neugeborenes Baby atmet instinktiv mit dem Bauch. Bei der Bauchatmung handelt es sich um eine unbewusste Atmung, bei der das Einatmen über das Zusammenziehen des Zwerchfells erfolgt. Diese Form der Atemtechnik ist gesünder als das Brustatmen, da sie weniger Atemmuskulatur in Anspruch nimmt und somit weniger Energie verbraucht. Im Laufe der Zeit verlernen wir diese Atemtechnik jedoch; wir werden zu Brustatmern. Im Yoga lernen Sie, wie Sie sich wieder bewusst auf Ihre natürliche Atmung konzentrieren.

Foto: © Václav Hroch – Fotolia.com