Wie hilfe Glucosamin gegen Gelenkbeschwerden?

Viele Menschen klagen tagtäglich über Gelenkschmerzen und fühlen sich besonders hilflos gegenüber der mit zunehmendem Alter eintretenden und schlimmer werdenden Gelenkbeschwerden.

Dabei ist es so einfach, seiner Gelenkgesundheit etwas auf die Sprünge zu helfen. Der natürliche Gelenknährstoff Glucosamin kann hier sehr nützlich sein.

Was ist Glucosamin und wozu dient es?

Glucosamin ist ein Aminozucker, der in der Regel im Körper ganz natürlich vor kommt und dort aus Glucose hergestellt wird. Dieser Aminozucker befindet sich sowohl in der Gelenkflüssigkeit als auch im Bindegewebe und im Knorpel. Glucosamin gilt nicht nur als wichtiger Nährstoff für die Gesundheit der Gelenke, sondern ebenfalls auch zum Aufbau der Knorpelmasse (?). Da er unter bestimmten Umständen, wie beispielsweise dem Alter, einer falschen Ernährung oder aufgrund von Übergewicht nicht in ausreichendem Maße hergestellt wird, ist es empfehlenswert, zusätzlich Glucosamin als Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.

Wann ist Glucosamin besonders sinnvoll?

Von besonderer Wichtigkeit ist das Glucosamin im Alter, da sich dort die Knorpelsubstanz erheblich reduziert und man häufig Probleme bei der Bewegung, wie auch starke Schmerzen bekommt. Das Nahrungsergänzungsmittel Glucosamin kann hier helfen, die Belastbarkeit der Gelenke und die Beweglichkeit zu verbessern. Abgesehen von den Gelenkschmerzen wird Glucosamin auch bei degenerativen Beschwerden, wie der Arthrose (?), bei eingeschränkter Gelenksfunktion und bei Osteoarthritis eingesetzt, um die Symptome zu verbessern.

Wie sollte Glucosamin angewandt werden?

Zuletzt sollte noch die Frage beantwortet werden, wie man Glucosamin anwendet. Glucosamin wird oral in Form von Kapseln zu sich genommen. Dabei beträgt die täglich empfohlene Menge bei einer Kapseln (750mg). Von Vorteil ist es, die Kapseln zu den Mahlzeiten zu nehmen und mit ausreichend Wasser hinunter zu spülen. Die Kapseln können außerdem problemlos geöffnet werden, falls Probleme mit dem Schlucken von Tabletten oder Kapseln bestehen. In diesem Fall kann der Inhalt der Kapsel auch in ein Glas Wasser oder einen Joghurt eingerührt werden. Selbstverständlich sollte die empfohlene Tagesdosis nicht überschritten werden.
Die Gelenkgesundheit profitiert vor allem von einer hochwertigen und ausgewogenen Ernährung. Daher sollte nicht auf eine abwechslungsreiche Ernährung verzichtet werden.

In bestimmten Fällen sollte vor der Einnahme dieses Nahrungsergänzungsmittels ein Arzt kontaktiert werden:

  • bei der Einnahme von Gerinnungshemmern
  • bei der Einnahme von Antibiotika
  • bei einer Schalentierallergie
  • bei Diabetes
  • bei erhöhtem Augeninnendruck (Glaukom)

Komplett abgeraten von einer Einnahme von Glucosamin wird schwangeren und stillenden Frauen und Kindern.

Foto: © underdogstudios – Fotolia.com

Comments are closed.