Was macht ein gutes Wellness-Hotel aus?

Wellness Hotels

Ein Hotel ist ein Haus, das gegen Zahlung einer bestimmten Summe eine Übernachtungsmöglichkeit bietet. Verfügt dieses Haus über Annehmlichkeiten, wie eine Sauna und ein Schwimmbad, darf es sich Wellness – Hotel nennen.

Diese Bezeichnung ist an keine Anforderungen gebunden. Letztlich entscheiden die Gäste, ob es den Namen Wellness – Hotel verdient.

Wellness – Entspannung pur

Zu den heutigen Zeiten des World Wide Web verbreiten sich Nachrichten und unter anderem auch Hotelbewertungen, sehr schnell. Das heißt, der Standard des Hotels sollte außergewöhnlich hoch sein. Schon die Lage des Hauses ist entscheidend. So macht es einen großen Unterschied, ob das Hotel mitten in der Großstadt oder direkt am Meer oder im Gebirge liegt. Das bedeutet aber nicht, dass es in einer Großstadt keine Wellnesshotels gibt. Der einzige Unterschied ist, dass hier die Betreiber die Natur ins Haus holen müssen.

Gewünschte Komponenten

Wellness bedeutet Luxus. So sind eine Sauna oder ein Schwimmbad heute fast nichts Besonderes mehr. Bietet ein Hotel hingegen einen Meerwasserpool, Massagen, ein Solarium und ein Fitness – Studio an, bewerten es die zufriedenen Gäste schon eher als eine Oase der Entspannung. Wenn das Haus zudem noch eine einzigartige Aussicht, Wanderwege und ein gesundes Klima bietet, kommen die Besucher gern wieder und empfehlen das Wellness – Hotel unter allen Umständen weiter.

Service

Selbstverständlich stehen in einem solchen Hotel die Sauberkeit und der umfassende Service an erster Stelle. Wie in anderen Häusern auch, spiegelt die Reinheit der Zimmer den Charakter des Etablissements wider. Doch damit allein ist es nicht getan. Die Dusche sollte wenigstens eine Regendusche sein und für höchsten Schlafkomfort sollte ein Wasser- oder Boxspringbett sorgen. Ein Zimmerservice, der jeden Wunsch von den Augen abliest, ist hier Normalität.

Das Restaurant

Die Speisen, welche auf einem reichhaltigen Frühstücksbuffet und mittags und abends im Restaurant serviert werden, erfüllen höchste ernährungswissenschaftliche Kriterien. Dem Körper werden so viele Nährstoffe wie nötig und so wenig Fette wie möglich zugeführt. Trotz allem werden die Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt.

Fazit

Nicht alle hier aufgeführten Kriterien müssen von einem guten Hotel erfüllt werden, um den Namen Wellness – Hotel tragen zu dürfen. Jeder Erholung und Entspannung suchende Gast sollte selbst entscheiden, welche Komponenten für ihn wichtig sind. Ein Urlaub in einem gepflegten Hotel in einer atemberaubenden Umgebung ist immer eine Belohnung für ein Jahr voller Anstrengungen und Mühen. Deshalb sollte man diese zwei bis drei Wochen in jedem Fall genießen.

Foto: © Dmitry Ersler – Fotolia.com