Vegetarier werden: So klappt der Sprung

Der Vorsatz, Vegetarier zu werden, ist oft gut durchdacht und meistens vor allem moralisch begründet. Doch auch, wenn es Ihnen mit dem Vorsatz, ab jetzt vegetarisch zu leben, sehr ernst ist, kann es durchaus schwer sein, den Sprung ins Vegetariertum zu schaffen. Der nun folgende Text liefert Ihnen ein paar Tipps, mit denen Ihnen der Start in das vegetarische Leben ein wenig leichter fallen dürfte.

Zu vegetarischen Ersatzprodukten greifen

Die Schwierigkeit, nach der Ernährungsumstellung auf Produkte wie beispielsweise Schnitzel, Steaks oder Bratwürste verzichten zu müssen, stellt eine der größten Herausforderungen dar, wenn es darum geht, vegetarisch zu leben. Glücklicherweise gibt es inzwischen diverse Firmen, die vegetarische Ersatzprodukte produzieren. So können Sie nun in fast jedem Supermarkt unter anderem vegetarische Bratwürste und vegetarische Frikadellen kaufen. Diese Produkte können Ihnen besonders zu Beginn bei der Ernährungsumstellung helfen, da so die gewohnten Beilagen wie beispielsweise Salat und Kartoffelbrei beibehalten werden können, (wenn sie denn dann vegetarisch sind), und lediglich für das Fleisch ein Ersatz gefunden werden muss. Und auch, wenn Sie nicht wirklich viel Zeit zum Kochen haben, sind diese Produkte äußerst praktisch. Geschmacklich reichen diese Produkte oft zwar nur teilweise an die fleischhaltigen Varianten heran, jedoch gewöhnt man sich mit der Zeit an den Geschmack dieser Produkte. Ein weiterer Vorteil an diesen Produkten ist, dass sie nicht ewig lange gebraten werden müssen, um wirklich durch zu sein. Meistens reicht es, die Produkte vor dem Verzehr kurz anzubraten.

Vegetarisch essen gehen

Vor einigen Jahren war es noch so, dass einem, wenn man vegetarisch essen gehen wollte, lediglich ein Salat oder ein Gemüseauflauf angeboten wurde. Heutzutage gibt es jedoch so viele Vegetarier, dass immer mehr Restaurants auch vermehrt vegetarische Gerichte anbieten. Oft sind diese sogar gesondert aufgeführt oder besonders gekennzeichnet, sodass Sie nicht erst mühsam die gesamte Speisekarte durchgehen müssen, um ein vegetarisches Gericht zu finden.
Auch die Anzahl an vegetarischen oder sogar veganen Restaurants steigt stetig. In diesen Restaurants müssen Sie dann auch keine Angst haben, dass für die Zubereitung der Speisen fleischhaltige Fonds verwendet werden oder die vegetarischen Speisen in einer Pfanne zubereitet werden, auf der kurz zuvor noch Fleisch angebraten wurde.

Listen erstellen

Viele Vegetarier sind überrascht, wenn sie erfahren, in welchen Produkten alles tierische Inhaltsstoffe enthalten sind. So enthalten Chips zum Beispiel teilweise Fischmehl und die meisten Gummibärchen wurden mit Gelatine hergestellt.

Wenn Sie also gerade erst Vegetarier geworden sind oder in Kürze damit beginnen wollen, sich vegetarisch zu ernähren, sollten Sie, bevor Sie sich im Supermarkt ein Produkt kaufen, immer auf die Liste der Zutaten gucken, um sicherzugehen, dass in dem Produkt keine tierischen Inhaltsstoffe enthalten sind. Mit der Zeit weiß man dann, zu welchen Produkten man bedenkenlos greifen kann, und auf welche Produkte man eher verzichten kann. Noch einfacher ist es, wenn Sie sich Listen mit all den Produkten, die wirklich vegetarisch/vegan sind, anlegen, und diese stets bei sich tragen.

Foto: © JackF – Fotolia.com

Comments are closed.