Pilates Yoga

Pilates: Wo liegt der Unterschied zu Yoga?

Oftmals werden Yoga und Pilates in einem Atemzug genannt. Dies liegt jedoch vor allem daran, dass viele Übungen bei beiden System einander ähneln.

Dabei unterscheiden sich beide Ansätze jedoch gewaltig, wenn man die Unterschiede erst einmal vor Augen geführt bekommt.

Yoga: Jahrtausende alte Tradition

Das Yoga umfasst nicht nur die verschiedenen Bewegungsübungen zur Spannung und Lockerung des Körpers, sondern umfasst eine eigene Atem- und Meditationstechnik. Erst das Zusammenspiel all dieser Elemente sorgt für eine umfassende und nachhaltige Entspannung durch die Yoga Übungen und hat positive Auswirkungen auf Körper und Seele. Beim Yoga wird zum Beispiel nur konsequent durch die Nase geatmet, was nicht nur eine Form der Meditation darstellt, sondern auch ein wichtiger Teil bei vielen Yoga-Übungen ist.

Pilates: Moderner Sport aus vielen Quellen

Während Yoga auf einer alten Tradition beruht, ist Pilates an und für sich noch nicht sehr alt. Entwickelt von Joseph H. Pilates (1883-1967) basiert dieser Sport vor allem auf verschiedensten Sportarten und soll vor allem die Straffung und Kräftigung des Körpers als Ziel haben. Dabei wird zwar auch, wie beim Yoga auf die Atmung geachtet, allerdings wird hier vor allem durch die Nase ein und durch den Mund wieder ausgeatmet.

Yoga und Pilates im Vergleich

Beiden Bewegungen ist es gemein, dass sie eine Stärkung und Kräftigung des Körpers bewirken. Während beim Yoga jedoch die Spiritualität im Vordergrund steht und die Stärkung des Körpers nur einen angenehmen Nebeneffekt darstellt, ist es bei Pilates gänzlich anders. Pilates ist eine reine Sportart und möchte als solche auch verstanden sein. Dem entsprechend ist es wichtig die eigenen Wünsche und Anforderungen genau zu kennen, ehe man sich für eine der beiden Bewegungsrichtungen entscheiden möchte. Beide haben ganz klar ihre Vorteile und sind aufgrund der besonders langsamen Ausführung der Übungen auch bei körperlichen Gebrechen zu empfehlen. Möchte man nur den eigenen Körper straffen und eine bessere Haltung und eine kräftigere Muskulatur erreichen ist Pilates der Sport der Wahl. Möchte man jedoch Körper und Seele gleichermaßen fordern und fördern und sich ein ganzheitliches spirituelles Konzept suchen, wird man beim Yoga mit höherer Wahrscheinlichkeit glücklich werden.

Die Entscheidung über die passende Sportart liegt also vor allem bei einem selbst.


Quelle: YouTube

Foto: © Maksim Toome – Fotolia.com