Herbstwald

Gesund und munter durch die dunkle Jahreszeit

Wenn der Herbst beginnt, werden die Tage wieder kürzer und die Sonne geht eher unter. Schnell kann auch die körperliche und mentale Leistungsfähigkeit sinken, bedingt durch den Mangel an Sonnenlicht, Wärme und blauem Himmel.

Von etwa Oktober bis Ende März kommt hinzu, dass der Körper in den allermeisten Fällen viel zu wenig Vitamin D bildet. Dieses ist jedoch maßgeblich beteiligt an einem stabilen Immunsystem und an guter Laune, denn eine ausreichende Menge davon hilft nachweislich auch gegen leichte Wetter-Depressionen. Damit Sie gesund und munter durch die dunkle Zeit kommen, haben wir einige Tipps für Sie zusammengestellt. Inspiriert wurden wir dazu durch den sehr schönen „Survival Guide“ von nu3.de.

Survival Guide

Was kann man gegen den Winterblues unternehmen?

Wichtig ist es, tagsüber immer wieder etwas an die Luft zu kommen und am besten öfter einen Spaziergang zu unternehmen. Zusätzlich sind Vitamin D Tabletten empfehlenswert (ebenfalls bei nu3 zuhaben). Als sicher gilt hier die Aufnahme von täglich  2000 i.E., das entspricht bei den meisten Produkten 2 Tabletten am Tag. Am besten zusammen mit einer Mahlzeit einnehmen da Vitamin D fettlöslich ist.
Weiterhin kann eine Tageslichtlampe helfen, den Mangel an Sonnenlicht auszugleichen. Vor allem für Menschen, die beruflich oder auch privat viel Zeit drinnen verbringen, ist dies eine gute Möglichkeit etwas Licht ins Dunkel zu bringen.
Ein Hersteller ist Philips mit dem Produkt „Energy Light“, welches sehr zu empfehlen ist.

Vitamine, Mineralstoffe und Wasser halten fit

Das Immunsystem freut sich im Winterhalbjahr besonders über zugeführte Vitamine und Mineralstoffe. Viel frisches Obst und Gemüse aber auch Lebensmittel wie Weißkohl oder Sauerkraut sind gesund und machen fit.

Ausreichend Flüssigkeit ist auch im Winter notwendig. Hier locken leckere Teesorten aus Früchten, Schwarztee oder grünen Teeblättern. Bei Kerzenschein, Gebäck oder einem Stück Kuchen und unterhaltsamen Zeitschriften oder einem Buch ist die Entspannung dabei gleich doppelt so hoch.
Abwechslungsreiche Mahlzeiten sind auch im Winter das A und O.

Wohnung oder Haus gemütlich dekorieren

Wer sich wohlfühlt, bleibt gesund. Wenn die Räume schön dekoriert werden, steigt bei vielen Menschen das Wohlbefinden. Dazu können nicht nur ein Adventskranz und der obligatorische Weihnachtsbaum gehören, sondern auch Teelichter, Dekorationsgegenstände, Fensterbilder oder beleuchtete Lichterketten. Auf dem Weihnachtsmarkt lassen sich viele, schöne Dinge shoppen, wie z.B. Krapfen, Mützen und Geschenke. Das macht Spaß alleine, zu zweit oder auch in einer kleinen Gruppe.

Entspannung und Schlaf

Im Winterhalbjahr ist es länger dunkel – die ideale Gelegenheit, um ausschlafen zu können und sich mehr Entspannung zu gönnen. Einfach mal eher ins Bett gehen oder den Wecker am Wochenende etwas später stellen.
Ein Besuch in der Sauna entspannt ebenso und stärkt das körpereigene Abwehrsystem. Hier empfiehlt es sich, zwischen den einzelnen Saunagängen Pausen mit Schlaf, Meditation oder Lesen zu verbringen. Bei angrenzendem Schwimmbad können Menschen, denen das reine Saunieren zu langweilig ist, hier ebenfalls ebenfalls ihre Runden drehen.

Foto: © Leah-Anne Thompson – Fotolia.com